Donnerstag, 18. Mai 2017

***Blogtour zu  Lucy & Mirko von Claudia Goglin***­čôÜ


Heute macht die Blogtour zu Lucy und Mirko von Claudia Goglin bei mir halt, zu diesem Anlass gibt es eine Premiere und zwar mein erstes Protagonisten Interview. <3









                                                **Klappentext**


Wenn ihr eure Augen nicht gebraucht, um zu sehen, werdet ihr sie brauchen, um zu weinen. „Jean-Paul Sartre“
Was tust du, wenn du nichts mehr besitzt? Nicht einmal mehr dich selbst?
Manchmal, wenn es dunkel ist und tausend Sterne am Firmament leuchten, dann sieht man sie stehen. Ein schmaler Schatten auf der Suche nach dem kleinen Prinzen, hoch oben am Himmelszelt. 
Lucy ist anders. Ein Freak, ein Psycho, die Gest├Ârte mit den schwarzen Klamotten. So sagt man zumindest. Doch niemand ahnt, wer sie wirklich ist. 
Dabei w├╝nscht sich Lucy nichts sehnlicher, als an den Ort zur├╝ckkehren zu k├Ânnen, an welchem ihr L├Ącheln nicht gelogen ist. Und vielleicht noch ein klitzekleines St├╝ck vom Zauberkuchen, um mit ihrem besten Freund Mirko abzutauchen, in die Welt, welche noch in Ordnung ist. 
Eine Geschichte, voller Gegens├Ątze. 
Hoffnung/Verzweiflung, Liebe/Hass, brutale Realit├Ąt und Magie. 
Und eine Geschichte, in der Freundschaft ganz gro├č geschrieben wird. Es ist Lucys Geschichte, geschrieben vom Leben. Welche so anders ist - wie Lucy selbst.





                       **Interview von Lucy und Mirko**



Ich habe Lucy und Mirko zu einem Kaffee/Tee Plausch in mein Lieblings Cafe eingeladen bei Kaffee und Cupcakes kamen wir dann ins plaudern....


 Lucy,wie kam es dazu, dass du dich in eine Fantasiewelt gefl├╝chtet hast?

Ja, wie kam es dazu? Das ist eine gute Frage. Kennst du das Gef├╝hl, wenn dir alles zu viel wird? Das Leben dich zu ersticken droht, es dich zerst├Ârt? Du h├Ąltst den Druck nicht mehr stand. Du gehst kaputt und dann kommt dieser eine Moment, in dem du vor einer Gabelung stehst. Entweder du beendest es ein f├╝r alle mal oder du k├Ąmpfst mit deinen Mitteln, die dir zur Verf├╝gung stehen. Ich wollte nicht wahnsinnig werden, nicht mehr leiden. Also bastelte ich mir meine eigene kleine, heile Welt. Es war zu viel. Zu viel, zu laut und zu falsch. Es war der einzige Weg f├╝r mich, um zu ├╝berleben, um nicht einfach verr├╝ckt zu werden. (Beklommen schaut Lucy zu Boden. Tr├Ąnen laufen ihr ├╝ber das Gesicht. Fl├╝sternd f├╝gt sie hinzu.)
Ich glaube, dies kann niemand verstehen, der nicht auch schon einmal in solch einer Situation war. Der einfach kein Licht mehr sehen konnte.

Ist Mirko die einzige Person der du vertraust?

Inzwischen ja. Niemand hatte mir geholfen. Alle haben sie weggesehen oder Ausfl├╝chte gesucht. Dabei war es so offensichtlich. Mirko hat das nie getan. Er war immer da wenn es mir richtig, richtig schlecht ging. Er holte mir ein Kissen, setzte sich zu mir auf den Boden und sagte: „M├Ąusi, ich bin da und wenn du soweit bist, dann stehen wir gemeinsam auf. Und solange, mache ich es uns ein bisschen gem├╝tlich.
Solche Freunde sind Gold wert. Leider gibt es sie viel zu wenig in unserer Welt.

Weshalb f├╝hlst du dich so ausgegrenzt?

 Um ehrlich zu sein, ich habe keine Erkl├Ąrung. Ich war schon immer anders. Sah auch als Kind schon anders aus. Klein, blass und sehr mager. Ich spielte schon immer lieber mit mir alleine. Mir reichte ein gef├╝llter Klammerbeutel und ich war gl├╝cklich. Und wenn ich doch mit anderen Kindern zusammen sein musste, erz├Ąhlte ich ihnen Geschichten und M├Ąrchen. Um es genau zu nehmen, ich f├╝hlte mich als kleines Kind schon falsch auf dieser Welt. Ich erinnere mich an eine Situation, da war ich vielleicht 4 Jahre alt. Ich kauerte unter dem Tisch meiner Gro├čmutter, dies war mein Lieblingsplatz, und weinte bitterlich. Ich wollte nicht auf der Erde sein. Ich wollte wieder tot sein. Niemand verstand mich, nicht einmal ich selbst um ehrlich zu sein. Aber seit diesem Erlebnis, glaube ich an die Wiedergeburt. (grinsend hebt Lucy den Kopf)
Wer wei├č, vielleicht bin ich ja wirklich ein Engel auf Durchreise. Da um den anderen Menschen zu helfen. Da um einfach zu zuh├Âren.
Ich bin niemand der mit der Masse schwimmt. Ganz im Gegenteil. Zum Gro├čteil schwimme ich immer gegen den Strom und ecke damit ganz sch├Ân an. Ich brauche keine 5 Paar Schuhe, keine bunten Designerklamotten und auch keinen Mittelpunkt in dem ich stehen kann. Ich brauche den Frieden, die Stille und die Liebe. Ich stehe immer, ausnahmslos, hinter den Schw├Ącheren und ungerecht behandelten. Auch wenn ich deswegen ausgegrenzt werde. Mir sind streunende Hunde und verflohte Katzen Tausendmal lieber, als falsche Menschen.

 Was bedeutet f├╝r dich die Freundschaft zu Mirko?

(ein Strahlen l├Ąuft ├╝ber Lucys Gesicht)
Mirko ist mein Fels in der Brandung. Ohne ihn w├Ąre ich schon lange nicht mehr da. Er ist so etwas wie meine Dualseele. Ich kann einfach nicht ohne ihn.



              
  Mirko, wie hast du es geschafft das Vertrauen von Lucy zu erlange (Mirko lacht)

   Eigentlich musste ich daf├╝r nichts Au├čergew├Âhnliches tun. Einfach immer f├╝r sie da sein und lieb      haben. (Mirko zwinkert)
    
   Was bedeutet f├╝r dich die Freundschaft zu Lucy?

Lucy ist ein au├čergew├Âhnlicher, wunderbarer Mensch. Sie ist so tiefgr├╝ndig und es wird nie langweilig mit ihr. Wir haben uns einfach gesucht und gefunden. Wenn ich ein Wort f├╝r das Wichtigste in meinem Leben nennen m├╝sste, dann w├Ąre es eindeutig „LUCY“. Ich muss sie einfach besch├╝tzen, immer.

Kannst du dich in Lucy rein versetzen?

Ich glaube nein. Nicht richtig. Um dies wirklich zu k├Ânnen, m├╝sste ich das Selbe erleben, was sie erlebt hat und dies m├Âchte ich wei├č Gott nicht. Aber wir sind uns sehr ├Ąhnlich. Wir sind Beide zwei durchgeknallte Au├čenseiter. Umso verr├╝ckter, um so besser. (schallend beginnt Mirko zu lachen)





Vielen Dank f├╝r eure Offenheit und eure ehrlichen Antworten, liebe Lucy und lieber Mirko, ich w├╝nsche euch nur das Beste f├╝r eure Zukunft.
Vielleicht l├Ąuft man sich mal wieder ├╝ber den Weg...;-)





Ich w├╝nsche euch noch viel Spa├č bei der weiteren Blogtour <3
Morgen geht es dann weiter auf Unsere B├╝cherecke Blog :-)


Bis dann

XOXO Frl. Wundervoll



Kommentare:

  1. Guten Morgen!

    Kennst du schon unsere Gruppe f├╝r Blogtouren auf Facebook? Vielleicht magst du ja mal vorbeischauen? :)
    Wir halten da alles aktuell und verlinken die Beitr├Ąge, damit man immer alles im Blick hat und nichts verpasst - bei den vielen Touren verliert man ja leicht den ├ťberblick ;)
    https://www.facebook.com/groups/981737925190683/

    Liebste Gr├╝├če, Aleshanee

    AntwortenL├Âschen