Donnerstag, 23. März 2017

***Genre Themen Woche Romance/Drama Tag 4***📚

Der heutige Beitrag ist etwas ganz besonderes für mich, denn die heutige Autorin ist nicht nur meine Lieblings Autorin sondern mittlerweile auch eine sehr gute Freundin geworden.



***Gabriele E. Fleischmann***





**Autoren Interview**

1. Wie würdest du dich in 3 Worten beschreiben?
Tagträumerin,Heulsuse, Chaotin

2.Was macht für dich einen perfekten Lesetag aus?
Den perfekten Lesetag gab es für mich schon lange nicht mehr, da ich so gut wie nie zum Lesen komme,wenn ich aber Lese, dann im Bett.

3.Wie kamst du zum Bücher schreiben?
Zum Schreiben kam ich letztendlich durch die Erkrankung meines Sohnes, der 24 Wochen auf der Intensivstation lag und  ich mir zum Selbstschutz,um mich von all dem Schrecklichen etwas abzulenken die Geschichte um "Kerry und Theo" ausdachte. Erste Geschichten habe ich allerdingsin der Kinder- und Jugendzeit geschrieben.

4. Weshalb schreibst du unter keinem Pseudonym?
Da mein Name richtig herum Emma Gabriele ist, wollte ich ursprünglich Emmi als Pseudonym nehmen, da sich schon so viele Autorinnen Emma als Pseudonym gewählt haben.
Und es schon eine Autorin mit Namen Emma Mann (ich wollte das Fleisch streichen...möchte ich übrigens immer noch gerne vorzugsweise an meinen Hüften). So habe ich es dann bei meinem Real-Namen belassen.

5. Warum schreibst du gerade dieses Genre? Ist es auch das, dass du selbst gerne liest?
New Adult/Drama weil das auch das ist, was ich selbst am liebsten lesen würde.

6. Wenn du könntest würdest du dann auch mal ein anderes Genre ausprobieren wollen, wenn ja welches?
Eventuell mal Psychothriller,weil ich mich gerne mal in die Psyche eines Psychopathen reindenken würde.

7. Hast du noch einen anderen Beruf wenn ja welchen oder ist das Schreiben dein Hauptberuf?
Ich bin Hauptberuflich Schreiberin

8. Wie lange schreibst du schon und wie viele Bücher gibt es schon von dir?
Ich schreibe seit 2012 habe aber erst 2014 veröffentlicht, seitdem ist meine Buchbaby-Familie auf 10 herangewachsen.

9.Liest du deine Bücher auch außerhalb des Schreibprozesses?
Es gibt nur ein Buch welches ich immer mal wieder lese...meine "Theresa", diese Geschichte hat mich so gefangen genommen, dass sie was ganz besonderes für mich ist.

10. Was möchtest du deinen bzw. meinen Lesern gerne mit auf den Weg geben?
Ich möchte mich bei allen bedanken, dass sie sich mein Geschreibsel antun, und mich unterstützen, nur durch ihre Mithilfe durfte ich schon 10 mal den VÖ Knopf drücken.




**Buch Vorstellung**




*Klappentext*

Sie ist Kerrys und Theos braves Töchterchen, die zielstrebig ihren Weg geht und so ganz anders als ihr Bruder Jo ist … Das glauben zumindest ihre Eltern, doch Charlotte kann auch anders und freut sich darum umso mehr, als sie eine Einladung zu einer Audition in einer der renommiertesten Tanz-Ballett-und Musikschulen New Yorks erhält. Sollte sie tatsächlich einen Platz an dieser Schule bekommen, würde für sie ein lang gehegter Traum in Erfüllung gehen. Nicht nur, dass sie ihrem Wunsch Tänzerin zu werden einen großen Schritt näher käme, nein, in den Staaten könnte sie all das ausleben, was sie zu Hause so gut zu vertuschen weiß. Für sie steht fest, diese Zeit in NY würde ein einziger Tanz im Sonnenschein werden. Aber, wo viel Sonne ist, gibt es auch viel Schatten und so bemerkt Charlotte recht schnell, dass Träume eben Träume sind, und die Realität oft bitter und grausam sein kann.

*Link zum Buch*












*Klappentext*


Mit einem Koffer voller geplatzter Träume, gescheitert und am Boden zerstört, kehrt Charlotte nach 17 Monaten aus New York zurück. Sie hat alles verloren, was es nur zu verlieren gab, und so versinkt sie erstmal in einer Blase voller Trauer, Selbstmitleid und Zukunftsängste … erstmal, denn Charlotte ist nun mal das Kind ihrer Eltern, die früh lernen mussten, dass man nichts im Leben geschenkt bekommt, und diese Weisheit ihren Kindern auch mit auf den Lebensweg gegeben haben. Charlotte besinnt sich also darauf, dass sie ja eigentlich eine Kämpferin ist, die bereits bei ihrem Bruder Jo gesehen hat, dass Aufgeben nie eine Option sein darf, denn nur wer kämpft, hat das Recht zu gewinnen. Und so kehrt sie mit neu getankter Energie nach New York zurück, bereit für sich und die Liebe ihres Lebens, bis aufs Blut alles auszufechten, was auszufechten ist … nur, was nutzt all dieser Kampfgeist, wenn der, für den sie kämpfen möchte, bereits für sie beide das Handtuch geworfen hat, und den Kampfring auch nicht mehr betreten will, weil er längst in tiefer Resignation versunken ist? Dann … ja, dann bemerkt selbst eine Charlotte Laufenberg, dass Aufgeben doch ab und an eine Option sein kann, sein muss …


*Link zum Buch*




*Mein Fazit*


Der Zweiteiler um "Charlotte" die Tochter von "Kerry und Theo" lässt sich auch unabhängig von den anderen Büchern der Reihe lesen, wobei es natürlich wenn mann alle gelesen hat eine zusammenhängende Geschichte ist.

Ich liebe die beiden Bücher , denn sie haben alles was für mich was ein gutes Buch ausmacht, sie sind in gewohnter Gabriele Manier eine Achterbahn der Gefühle.
Man möchte sie am liebsten keine Sekunde aus der Hand legen, weil man unbedingt wissen möchte was als nächstes passiert, genau das macht jede einzelne Geschichte von Gabriele E. Fleischmann aus.
Weshalb ich jedes einzelne Ihrer Bücher uneingeschränkt empfehlen kann <3


*Link zur Autorenseite auf Amazon*

hier könnt ihr all ihre Werke finden :-)





Ich hoffe euch gefällt auch der heutige Beitrag <3
Lasst es mich gerne wissen!

Viel Spaß beim Lesen <3

XOXO Eure Frl. Wundervoll





Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen